Montag, 11. Januar 2021

Gegendarstellung in Sachen Agathenon (Wikipedia)

Letzte Aktualisierung am 14. Januar 2021 - 11:53 h

Hier folgt demnächst eine Gegendarstellung zu kürzlichen Falschaussagen (Andere dürften auch "Lügengebilde dazu zu sagen) des oder der anonym agierenden Wikipedia Benutzer:Agathenon 

In der Zwischenzeit könnt ihr  meine Kernaussagen auch bei Twitter unter der Adresse  https://twitter.com/kurtstaudt  nachlesen.

Auch dieser Blogbeitrag von mir dürfte ein wenig erhellend sein:
Montag, 11. Januar 2021
Agathenons neues Rollenspiel in der Wikipedia - 2021

Montag, 11. Januar 2021
Agathenons neues Rollenspiel in der Wikipedia - 2021


Aaah . . . es hat ein wenig gedauert,
wir haben ja heute schon Donnerstag, den 14. Januar 2021,
Agathenon möchte vermutlich verhindern, daß in den Diskussionen um seine Machenschaften in und außerhalb der Wikipedia nicht aus versehen jemand auf die Idee kommt, dort auf meine Tweets zu verweisen.
Mit anderen Worten, es geht ihr nicht um eine Blockierung der Verlinkung auf den offiziellen Seiten der Wikipedia, sondern wohl eher um die internen Diskussions-Seiten.
Nun denn, dann müßte sie (oder "er" als Sockenpuppen-Helfer) jetzt auch diesen Blogbeitrag auf den Sperr-Index setzen lassen . . . 
. . . und natürlich auch diesen Link: https://archive.vn/fwhuB












12. Januar 2021 - 19:08 / 23:38 Uhr
Kaum hat der liebe Wolfgang meine heutigen Tweets und dann diesen neuen halbfertigen Blogpost gelesen, da dreht er schon wieder vor Freude ab und ruft "Halleluja".

Naja, das Halleluja kam erst zum Schluß, vorher schäumte es wohl ein bißchen aus seinem Mund und er schrieb etwas von "#Gangsterjargon".

Aber schaut selbst:
https://twitter.com/iewgf/status/1349043714610528256

Im Achive.is unter dem letzten Eintrag nach der "Gebetskette" von 4 vorhergehenden Einträgen (ab 16. Juli 2020)  https://archive.is/1sICP

Natürlich hat er dabei auch wieder seine "Trumpsche alternative Wahrheit" wiederholt und mich unter Anderem bezichtigt, etwas gegen die Initiative der Frau Poppenwimmer zu haben . . .

Um es ein für allemal auch einem DAU klar zu machen:

Ich halte Frau Poppenwimmer für eine aufrechte und ehrliche Frau, die durch Machenschaften des Engelwerks konkret geschädigt wurde (sie hat ihre Tochter an diese dämonische Sekte verloren).
Auch Ihre Initiative ist lobenswert und sinnvoll, die sich mit vollem Namen so darstellt:
Initiative engelwerkgeschädigter Familien
http://iewgf.blogspot.com

Das Problem ist nur, daß sie an einen "Webmaster" geraten ist, der imho ursächlich nicht von dieser Sekte geschädigt wurde, sondern irgendwie in eine Art von Verfolgungswahn geraten zu sein scheint und, zusammen mit seiner Mutter, ein Buch über diese (für labile und leichtgläubige Personen gefährliche) katholische Sekte geschrieben hat und dieses immer mal wieder versucht, als seriöse Quelle in der Wikipedia unter zu bringen.

Mit anderen Worten:
Herr W.A. Kirchmeier mißbraucht - in meinen Augen - sowohl die Wikipedia als auch die Initiative der Frau Poppenwimmer zeitweilig für seine eigenen, nicht immer ehrenhaften Zwecke.
Es versteckt sich halt gut hinter den Röcken einer ehrenhaften Frau und einer zumeist seriös erscheinenden Wikipedia; bei letzterer natürlich zumeist anonym.

Der Meister im Verdrehen: Wolfgang A. Kirchmeier
Wie ich schon in meinem anderen Blog unter dem folgenden Artikel
Agathenons neues Rollenspiel in der Wikipedia - 2021
geschrieben hatte, legt Agathenon (oder einer seiner familiären Helfer) in der Wikipedia Fake-Accounts mit Namensbezeichnungen an, die natürlich mir zu zu ordnen sind und nutzt diese Fake-Accounts, um diese dann in seiner internen Diskussions-Seite unter zu bringen, um dort seinen Rufmord gegen mich weiter zu führen.
Dann hat er auch noch die Unverfrorenheit, einen meiner diesbezüglichen Tweets um zu münzen und das Ganze als "Geständnis" darzustellen.
Nee Wolfgang, da haste dich geschnitten.
Twitter erlaubt leider keine ausführlichen Texte und läßt zu viel Raum für Interpretationen, aber es gibt ja noch Blogs . . . und da kann man dann solche zu kurz geratene Texte auch einem DAU schon säuberlich erläutern. Gelle?
Oder ist das mit der Fake-User Anlage 
("Netzgärtner Kurt" + "K**t S****t"
in der Wikipedia etwa auch dein Werk?
Nun zutrauen würde ich dir das ja, denn die in der Wikipedia aufgeschlagene iP-Adresse soll ja aus dem bajuwarischen Raum stammen . . . da ist dann ja wohl auch dein Lieblingsstalker aus dem Ruhrpott aus dem Schneider. Oder?

Mittwoch, 16. Dezember 2020

Intriganten-Denunzianten und "Informanten"

Die letzte Änderung erfolgte am 22.12.2020 - 10:46 h

Es gibt da so einen bezeichnenden Spruch,
der sogar in die Wikipedia aufgenommen wurde:

Hielt ich zunächst Andere für "Wikipedia-Schädlinge" von außerhalb der Wikipedia, so wurde ich inzwischen eines Besseren belehrt.
Jetzt sind die Wühlmäuse im Inneren der Wikipedia am Werk.

Die Wikipedia Benutzer, die unter dem Benutzernamen "Agathenon" meist ein stilles Werk, so als eine Art von Lektor und Grammatik-Lehrer/-in, in der Wikipedia vollbringen, zeigen sich zeitweilig dort (und auch außerhalb, im wilden Netz) als recht toxisch.
Dabei schaden sie der Wikipedia von innen heraus weitaus mehr, als es einem hartnäckig von außen an die Tür klopfenden Stalker jemals möglich war.

Dabei scheut man sich auch nicht vor "Informationen" an die Polizei oder Staatsanwaltshaften, die geschickt mit zusätzlichen Inhalten gespickt werden, die toxisch wirken und aus einer "Information" eine Strafanzeige werden lassen, die sich dann erwartungsgemäß von einer Unterstellung des Vergehens nach § 353d (vorzeitige oder verbotene Veröffentlichung von Gerichtsinterna) zu einem Verfahren wegen "Erpressung" entwickelten.

Das Verfahren wurde zwar eingestellt, aber ich habe von der ganzen Sache nur auf Umwegen erfahren, weil der Einstellungsbescheid versehentlich an falsche Personen ging und mir dieses nur zufällig bekannt wurde.

Mit anderen Worten:
Der Denunziant wollte nicht erkannt werden, sollte der Schuß daneben gehen.
Sein Tun sollte auf jeden Fall ein Geschmäckle im Hintergrund hinterlassen und seine Langzeitwirkung als Verleumdung entfalten.


Als ich daraufhin ein wenig im Netz herum stocherte, da kam mir dieser Denunziant (und ich meine diesen Begriff im klassischen Sinne!) wieder in einer anderen Gestalt, als
Foren-Benutzer "tuttut"
entgegen und ich konnte seine Duftmarken, die er dort bereits am am: 29. Mai 2019, 17:39:50 absetzte, deutlich am Geruch erkennen.

Dieser Denunziant wurde nun sichtbar, als ich diesen Tweet absetzte,
der ja einer Enttarnung des Pseudonymes "Aathenon" = Satan und auch des Klarnamens gleich kam:
https://twitter.com/KurtStaudt/status/1329875572839903233

und daraufhin die folgende wutentbrannte Antwort erhielt:
https://twitter.com/ingekirchmeier/status/1330235059132051471
und hilfsweise im Archiv: 
https://archive.vn/p2YkX

Auf meine Anfrage hin, mir doch bitte ihren Tweet mit der "Drecksau" zu erläutern, hat #ingekirchmeier weder bei Twitter noch anderweitig gerührt.
Auch auf meine erneute Anfrage hin erfolgte Stillschweigen:

Die neueste Attacke aus dem Hause "Agathenon - Kirchmeier"
Ließ auch nicht lange auf sich warten. 
Die Protagonisten in Sachen 
Registrierung des Fake-Accounts "Netzgärtner_Kurt" in der Wikipedia sind zwar noch nicht zu 100 % verifiziert, aber der bisherige Wikipedia-Stalker ist mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit nicht darin verwickelt.

(Anmerkung von 18:58 Uhr:
Herr Kirchmeier hat den ursprünglich hier stehenden Absatz offensichtlich mißverstanden, wenn ich mir seinen neuesten Tweet (5:26 nachm. · 16. Dez. 2020) 
mit dem "vollstoff zurück rudern" so ansehe. Ich habe den Text deshalb ein wenig zurecht gerückt.)

Worum geht es?
Nun, Agathenon pflegt in der Wikipedia immer noch eine eigene interne Seite, die dem ursprünglichen Zweck weiterhin dienen soll:
der Hetze gegen und die Verfolgung von vermeintlichen oder realen Engelwerks-
Sympathisanten.
Mir versucht er ja schon seit langem dieses Attribut anzuhängen . . .

Der erste Streich war, mir unter zu jubeln, daß ich mit meinem Zweiten Namen (im Internet) in der Wikipedia auffällig werde.
Also wurde zuerst dort ein Account unter dem Namen Netzgärtner Kurt eröffnet und dann der folgende Text eingestellt:

17:05, 11. Dez. 2020 - Benutzer:Wolfgang A. Kirchmeier ‎
(IHR KÖNNT UNS NCHT SPERREN)
(Markierungen: Visuelle Bearbeitung: Gewechselt, Zurückgesetzt)

Als Nächstes hatte es Agathenon recht eilig, diesen meinen Namen in seiner internen Seite zu übernehmen und nannte als Begründung, daß er das ja dürfe so:

‎ →‎Einleitung: 3 Schreibverbote ohne Klarnamensnennung
Siehe hier in der Wikipedia

"Die Personen hinter den gesperrten Accounts Cimbail, Netzgärtner Kurt und Marion Wegerich haben hier Schreibverbot . . . "

https://de.wikipedia.org/wiki/Benutzer_Diskussion:Agathenon

Um dem Ganzen auch noch die Krone aufzusetzen, vollendete er oder sie noch das Werk mit der Unterstellung, daß ich auch  der Benutzer:AnsgarObendorfer85 wäre und beschuldigt mich damit indirekt, daß ich in der Wikipedia mit mindestens 2 Sockenpuppen vertreten wäre:
Staudt alias "#AnsgarOberndorfer85" und vor Kurzem
"Netzgärtner Kurt"



Siehe auch im Twitter-Account des Herrn Kirchmeier 
unter dem Mantel der IEWGF (!):
https://twitter.com/iewgf/status/1338899848138018818
hilfsweise im Archiv:
https://archive.ph/qjfj5


In Sachen des Gezerres um den 2014 verstorbenen Bischof Kurt Krenn folgt noch dieser Nachtrag mit der Fragestellung, warum die Admins solch ein Debakel so lange dulden.

Die Diskutanten auf der katholischen Seite hätten frühzeitig in die Schranken verwiesen werden können und Agathenon und Mr. bobby hätten durch andere neutrale Diskutanten frühzeitig ersetzt werden müssen.

Fanatiker auf beiden Seiten sind von vornherein der Tod einer jeden Diskussion und haben für die Wikipedia eine negative Außenwirkung!

Die Diskussion um den inzwischen verstorbenen Bischof Krenn, in Sachen seiner vermutlichen Engelwerk-Mitgliedschaft, startete am 21:52, 30. Nov. 2020 (CET) und dauert zur Zeit immer noch an.

Übrigens: Ich kann mir gut vorstellen, daß Bischof Krenn Mitglied oder zumindest fördernder Freund des Engelwerkes gewesen ist, allerdings ist das religiös-fanatische Sendungsbewußtsein von Agathenon in dieser Sache kaum zu übersehen.
Sein Partner bei dem Streit um Bischof Krenn, dem Wikipedia
Benutzer Mr. bobby ist mir bisher noch nicht in der Wikipedia aufgefallen; die vielen Verwarnungen deuten allerdings auf ein etwas hitziges Gemüt hin (aber das kann auch ganz anders sein, wenn man unumwunden zu sehr direkten Aussagen steht und nicht gerade diplomatisch ist).

22.12.2020 - 10:46 h

Es ist müßig, weiter auf die Verleumdungen und Tiraden in Sachen Tweets des Accounts der Kirchmeier-IEWGF einzugehen, denn dort geht es unbeirrt weiter mit Aussagen wie "ich sei ein Anhänger des Engelwerkes" und "ich sei verbunden mit Xyzxyz" (mit "verbunden" oder "vernetzt" ist natürlich bei Kirchmeiers auch das Adjektiv "freundschaftlich" sehr eine sehr wichtige Unterstellung):

Hilfsweise im Archiv.ph unter 
https://archive.ph/ROZ8o


Ja, so verquirlt der gute Wolfgang die Namen recht schön miteinander,
damit auch der "passende" Eindruck beim Tweet-Leser entsteht.
Meine Antwort war schlicht und einfach:

Und jetzt versucht das Herzchen Wolfgang auch noch,
mir den Nimbus eines Hackers anzudichten,
nur weil Tom Twiddlebit einmal mein Lehrmeister
in Sachen Foren-Management war?
Siehe auch unter "16.Jan.2004 18:51": "Kurt aber ist ein geduldiger Mensch . . . "

Falls der Link gelöscht wurde siehe hier im Archiv:

Ach herrje, jetzt geriert sich der Herr Wolfgang auch noch als Sensibelchen und versucht sein altes Spiel aufs Neue?
Nein, ich hacke nicht im Netz der Netze, ich recherchiere nur sehr gründlich.
Und nochmal "Nein" Wolfgang: Nur weil Mr. bobby mit dir zusammen gearbeitet hat, um dem "feinen" Herrn Bischof Krenn posthum den richtigen Platz in der Wikipedia zu zuweisen, deshalb ist Mr. bobby für mich noch kein schlechter Wikipedianer.
Ich verurteile keine Menschen, nur weil sie sich zeitweilig in schlechter Gesellschaft befinden . . . 

Vielleicht seid ihr ja so ein Tandem, das sich in der gleichen Art zeitweilig zusammen findet, so, wie ich mich mit Stu## Styr## ab und zu auch auf der gleichen Tour befinde, obwohl wir nun wirklich keine Brüder im Geiste sind!

Aber sei einmal in deinem Leben ehrlich und schau dir das Inhaltsverzeichnis auf der Diskussionsseite von Mr. bobby einmal an; fällt dir da, so ab dem Punkt 7. nichts auf?

Inhaltsverzeichnis (der Diskussionsseite)
https://de.wikipedia.org/wiki/Benutzer_Diskussion:Mr._bobby

Ein vertrauenserweckendes Aushängeschild ist das auf dem ersten Blick wahrlich nicht; also schau ich mir die ganze Angelegenheit genauer an, bevor ich ein Vorurteil von mir Besitz ergreifen lasse . . .

Nein Wolfgang, ich habe Mr. Bobby nicht angegriffen.
Das hast Du mal wieder so in deinem Tweet hingedreht, weil es dir so besser in den Kram paßt.
Ich kenne ihn (noch) überhaupt nicht, auch in der Wikipedia nicht.
Dich dagegen kenne ich inzwischen so gut wie meine Hosentaschen.

Dienstag, 8. Dezember 2020

Denunziatentum im Agathenon-Kirchmeier-Komplex

 Ja, so sind sie, der Wolfgang Kirchmeier und Agathenon.
(Vermutlich auch mit Wissen und Duldung durch die Mutter #ingekirchmeier)

Wie sagte es Machiavelli – Der Zweck heiligt die Mittel !?

Denunzieren im klassischen Sinne und das Ganze möglichst auch noch hinterrücks, und natürlich anonym, wie bei PSIRAM unter dem Pseudonym tuttut
Andreas Mäckler, Metapedia, Stuart Styron und Kurt Staudt
am 7. Mai 2020 und dann warten bis es wirkt, ohne daß die angegriffenen Personen zu früh davon Wind bekommen.
Seine Gegner anschwärzen und dann monatelang warten, bis die Stinkbombe hoch geht, das ist die Methode!

So, wie beim Opus Dei: 
Satte 10 Monate warten und dann später, (Start am 9. Februar 2020) als Waffe benutzt am 5. Dezember 2020:




und der dazugehörige Tweet:
https://twitter.com/iewgf/status/1335306159306182656
hilfsweise im Archiv unter
https://archive.vn/7xBJ7

https://de.wikipedia.org/wiki/Denunziation#:~:text=Allgemein%20bekannt%20ist%20der%20Spruch,Zoozmann%20(1911)%20aufgenommen%20wurde.

In "freier Wildbahn" - Wildwest im Internetkönnte ich so ein Verhalten ja vielleicht noch fast tolerieren.

Aber dann das Ganze auch noch in die Wikipedia hinein zu tragen und damit dem Denunziantentum noch das Mäntelchen der Wikipedia-Seriösität umhängen, das ist eine rote Linie, bei deren Überschreitung ich dann nicht mehr ruhig zusehe!

Siehe unter Anderem auch beim Mitbegründer "Jimbo" in der Wikipedia unter
https://archive.vn/aq3wl#selection-1313.0-1313.12
("Agathenon" und vermutlich auch die iP-Adresse "79.225.151.7")

Aber dann so einen wutentbrannten Tweet im Account seiner Mutter los zu lassen und dann auf meine Nachfrage hin feige zu kneifen, dafür hat der Jurist so eine schöne Formulierung wie "niedere Beweggründe":






und meine eMail an #ingekirchmeier:

Sonntag, 15. November 2020

Teil 2. Reaktionen auf
"Schuld sind natürlich immer nur die Anderen"

Und es geht mit altbewährter Masche weiter bei Kirchmeiers:

https://twitter.com/iewgf/status/1327745374425993216
Im aktuellen Tweet des Herrn W. Kirchmeier von gestern heißt es unter Anderem:

"Dass sich #KurtStaudt ausgerechnet über #jüdischePartisanen aufregt, passt ins Bild."

Worum geht es? Es geht um das von Agathenon durch die Wikipedia ("In eigener Sache") Statement "Dam Yehudi Nakam", das dann, nach der Zwangslöschung in der Wikipedia, flugs unter dem unverdächtigen Link-Titel in den Blog von Wolfgang Kirchmeier wanderte:

Deutsche Wikipedia 4. Juni 2019 https://archive.ph/Cayxv#4._Juni_2019

Geht man dann dort zum 11. Januar 2019
https://archive.ph/Cayxv#11._Januar_2019
so landet man bei dem alten Kampfruf einer jüdischen Partisanengruppe nach dem 2. Weltkrieg.

"Stuart Styron setzt seine braune Hetze im Stürmer-Stil fort. Dam yehudi nakam"

Damals, gleich nach dem Ende des 2. Weltkrieges, war dieser Ruf nach Rache für die 6 Millionen von den Nazi-Schergen ermordeten Juden durchaus verständlich.
Nicht verständlich allerdings ist es, wenn ein Bürger mit deutschem Paß, heute, nach rund 70 Jahren, diesen Schlachtruf mißbraucht und auf seine interne Seite in die Wikipedia bringt, um einem unbelehrbaren Wikipedia-Stalker zu drangsalieren.

Mir mit solchen Tweets wiederholt eine Judenfeindlichkeit anzudichten ist eine unverschämte Chuzpe.
- Siehe auch in der Wikipedia.de unter Chutzpe - 

Samstag, 7. November 2020

Reaktionen auf
"Schuld sind natürlich immer nur die Anderen"

Letzte Aktualisierung am 14. November 2020 - 16:47 h
Mein aktueller Twitter-Account vom 8.11.2020 - 11:18 h
https://archive.vn/ovva0

Bisher bekam ich neben freundlichen Mails
auch immer mal eMails mit unfreundlichen Inhalten . . .

Vor ein paar Tagen nun bekam ich vier eMails (in zwei Wellen), die mich nun doch dazu bewegten, einen meiner Freunde im juristischen Bereich zu bitten, sich doch einmal den ganzen Kram aus der Sicht des Presserechtes genauer anzusehen.

Es stellte sich dabei insbesondere auch die Frage, ob es sinnvoll ist, einen Kontrahenten vor der Veröffentlichung eines kritischen Textes mit diesem Text zu kontaktieren oder ob es sinnvoller ist, auf eine formgerechte Gegendarstellung zu warten.

Die Antwort zu diesem Punkt lautete prompt:

"Nicht vorher anschreiben, dann kann später auch nicht behauptet werden, daß Du wissentlich Dinge geschrieben hast, die Du in einer eventuellen Gegendarstellung ja einfach hinnehmen kannst.

Also freu dich, wenn dein Kontrahent auf einen vorherigen Kontakt mit dir bewußt verzichtet!"

Nein, eine Gegendarstellung ist mir bisher nicht zugestellt worden.
Nur in einigen Tweets wird pauschal behauptet, daß ich angeblich lüge; jedoch fehlt in den Tweets der Bezug zu einer konkreten Tat.
Dafür habe ich 2 unfreundliche eMails bekommen, aufgrund derer zurzeit von mir eine juristische Prüfung in Auftrag gegeben wurde
(siehe oben).

Im Wesentlichen ging es mir darum, ob es sinnvoll ist, jemandem, über den man einen Artikel verfassen und publizieren möchte, diesem den Text vorab übermittelt, um bei einer Rückmeldung eventuell noch einige entschärfende Änderungen darin auf zu nehmen.
Und das Ganze unter der Prämisse, daß der Empfänger dieser Nachricht offensichtlich keinerlei Kontakt wünscht und dieses auch in einer früheren eMail zum Ausdruck gebracht hat.

Siehe: https://twitter.com/ingekirchmeier/status/1320075341860392965

Nun, die hektischen Antworten aus dem Hause Kirchmeier sind da recht deutlich und unmißverständlich (kleine Kinder reagieren ähnlich): 
"Nein wir waren das nicht, wir sind doch die Unschuld vom Lande."

https://twitter.com/ingekirchmeier/with_replies
und
https://twitter.com/iewgf/with_replies

Traurig stimmt mich aber, daß im Hause Kirchmeier noch mit so vorsintflutlichen iP-Geolocation Tools gearbeitet wird, deren Genauigkeit mehr als 30 Kilometer Abweichung aufzeigt, um krampfhaft zu beweisen, daß weder Mutter noch Sohn auch nur das Geringste mit einem mißbräuchlichen Wikipedia-Eintrag bei Jimmy Wales zu tun haben können.

https://twitter.com/ingekirchmeier/status/1324750303586123777

Man möge mir verzeihen, daß ich zunächst die iP-Adresse in der Wikipedia dem örtlichen Umfeld der Universität München zurechnete; ich hatte das Polizei-Präsidium und die nahe stehenden Parkbänke übersehen . . . ein ideales Umfeld für einen Laptop mit gut zugänglichen freien WLAN-Adressen.

Aber warum nur taucht dann dort, im Zentrum *) von München, immer wieder eine feste iP-Adresse auf, wenn es um jemanden aus dem Hause Agathenon-Kirchmeier geht?

Zitat aus der englisch-sprachigen Wikipedia im Archive.vn
Stuart Styron´s accomplice Kurt Staudt also collaborates with User:Robert Dabringhaus locked globally by User:WMFOffice. Proof: 1 and 2. There is an organized gang operating against Wikipedia. --79.225.151.7 (talk) 18:52, 11 July 2020 (UTC)

Ja, der Verfolgungswahn kann recht weit gehen . . .
Mit Stuart Styron fing es an und bei Agathe geht es fleißig weiter.


Anker1
Ergänzung 9. November 12:18 Uhr

Wenn ich mir noch einmal die aktuellen Drohgebärden in den Tweets aus dem Bereich des Agathenon-Kirchmeier-Complexes so ansehe, dann komme ich zu der Annahme, daß ich mit diesem Post hier im Blog voll ins Schwarze getroffen habe.

Da gibt es so Twitter-Texte wie diese Unterhaltung untereinander über das Internet, obwohl Mutter und Sohn in einem Haus wohnen:

"Kein Wunder, dass #KurtStaudt dich, deinen Sohn #WolfgangKirchmeier, die #InitiativeEngelwerkgeschädigterFamilien & das #PolizeipräsidiumMünchen hasst.

Schließlich steht ihr alle der #SekteEngelwerk im Weg."

Ich frage mich nur, von welcher meiner Aussagen im Netz der Gute hernimmt, daß ich irgend jemanden "hasse"?
Kennen die Agathenon-Kirchmeiers nicht den folgenden Spruch:
"Hass, Angst und Wut fressen Seele auf !"

Man zeigt im AgathenonKirchmeierComplex auch ein ähnliches Verhalten wie man es in "christlichen" Sekten oder Geheimbünden (z.B. den Zeugen Jehovas und dem Engelwerk, Opus Dei, Jesuiten) findet, wo auch gerne mit dem Angstmoment gedroht wird.
Nur, daß es bei diesen Sekten meist der (nicht existierende) Teufel oder ein böser Bube von Engel ist, mit dem gedroht wird.
Im Hause des AgathenonKirchmeierComplexes muß da mal mal die LMU, das Polizei-Präsidium oder die vage Ankündigung oder Androhung einer Strafanzeige herhalten.
Ein probates Mittel ist es dort ja auch, in den Tweets mit dem §-Zeichen zu winken.

Wenn dann alles noch nicht hilft, dann konstruiert man seitens Kirchmeiers einfach abstruse Freundschaften oder Zugehörigkeiten zu noch dubioseren politischen oder angeblich christlichen Vereinigungen und nutzt dabei auch noch ein damaliges Schlachtruf einer jüdischen Partisanen-Gruppe mit den Worten "Dam Yehudi nakam"
Quelle: 
http://iewgf.blogspot.com und dort weiter mit dem Link in der rechten Spalte unter dem Titel: 
"Deutsche Wikipedia
  4. Juni 2019"

Ein wenig versteckt, aber immerhin nach einer Zwangs-Löschung in der Wikipedia in den IEWGF-Blog hinüber gerettet . . .

Falls das Erinnerungsvermögen der herzensguten und frommen Agathe
(oder ihrer Freunde und Anverwandten) nicht ausreichen sollte,
so füge ich hier gerne noch die entsprechenden Links oder Google-Suchbegriffe ein.
Das gilt insbesondere auch in Hinblick auf meine angeblichen "Freundschaften".


Nützliche Links








 (anonymer Wikipedia-Eintrag, vermutlich "Agathe")
"Please delete the harassment sites"
Stuart Styron´s accomplice Kurt Staudt also collaborates with User:Robert Dabringhaus locked globally by User:WMFOffice. Proof: 1 and 2. There is an organized gang operating against Wikipedia. --79.225.151.7 (talk) 18:52, 11 July 2020 (UTC)


 *) Neueste "Erbsenzähler-Version" aus dem Hause Kirchmeier: 
14. November 2020 - 15:27 Uhr
   
Wo ist die örtliche Grenze zu dem etwas vagen Begriff  "Zentrum",
wenn es um eine hochinteressante iP-Adresse - 79.225.151.7 - 
Eines anonym agierenden Hetzers (wie die bei Limbo) geht?
Das Polizeipräsidium und die LMU liegen gerade mal rund 1,5 Kilometer auseinander . . .




Freitag, 23. Oktober 2020

Schuld sind natürlich immer nur die Anderen!

Letzte Aktualisierung am 7. November 2020 -  10:53 h

Auch wenn ich mit dem nachfolgenden Tweet der Inge Kirchmeier nicht direkt genannt wurde, so ist dieser dennoch mit den restlichen Anwürfen gegen mich in den nachfolgend genannten Twitter-Accounts als Hetz-Tweet zu sehen.

Schuld sind natürlich immer nur die Anderen.

Das ist bei den Beteiligten im Agathenon-Kirchmeier-Komplex auch nicht anders, als bei dem Herzchen Stuart Styron, der bis jetzt noch immer nicht begriffen hat, wo der Hase im Pfeffer liegt.

Bei Stursy werde ich in seinem Blog immerhin 15 mal, mit recht häßlichen und juristisch angreifbaren Texten, namentlich erwähnt; da sind Inge und Wolfang Kirchmeier in ihren Tweets schon eher zurückhaltend und operieren eher mit Andeutungen. 
Denn da kann man sie ja nicht so recht juristisch belangen . . .
Inzwischen scheinen sich beide ja mit dem oder der echten Agathenon (oder mit sich selbst) in München abgestimmt zu haben, wenn ich mir so meine Google- und Twitter-Statistiken ansehe . . .

Hier das Klagelied der Inge Kirchmeier auf Twitter:

https://twitter.com/iewgf/with_replies

und

https://twitter.com/ingekirchmeier/with_replies




Richtigstellung zu dem Tweet der Inge Kirchmeier
vom 14. Okt. 2020 -5:23 PM

https://twitter.com/ingekirchmeier/status/1316399358703800327

Ein Screenshot dieses Tweets ist hier im oberen Bereich dieses Posts zu finden.

Please delete the harassment sites

1) A german rascist wrote 3 harassment sites. You must delete them. Its full of hate and lies.

http://wikimedia-foundation-support-schmitty.blogspot.de/2016/10/wikimedia-foundation-support-safety-benutzer-schmitty-

james-alexander-karen-brown-patrick-earley-jan-eissfeldt-joe-sutherland-kalliope-souroupidou-wikipedia-update-2016.html


Do you support child abuse? Do you support harassments? — Preceding unsigned comment added by Hinfo (talk • contribs) 15:52, 22 October 2016 (UTC)

2) Global banned User:Styron111 again with false accusation of child abuse. User:Styron111 sets user in danger, because Stuart Styron is deleted and salted.Schmitty (talk) 17:47, 2 November 2016 (UTC)
3) Merry Christmas, dear Jimbo. Lamentably, that web log is still active as a hate page after more than three years. Best regards from Agathenon (talk) 13:16, 22 December 2019 (UTC) in Germany.

4) Jimbo @WMFOffice: There are _some_ pages full of hate speech agains Wikipedi-ans, related to Stuart Styron and Kurt Staudt. https://styronfanclub.blogspot.com/2020/01/d-promis-als-fans-von-stuart-styron.html Please take legal action against Mäckler, Kühntopf, Goszizs and other hate bloggers. Good Morning --RENTER ANTON (talk) 07:22, 10 January 2020 (UTC)

5) The hate blog "wikimedia-foundation-support-schmitty" (founded by Stuart Styron) is now operated by his supporter Kurt Staudt, full of insults and conspiracy theories copied from Styron's Twitter accounts. If you wish I can provide both addresses by Wikimail, but not in public. Best regards from Agathenon (talk) 16:26, 29 February 2020 (UTC)

6) Agathenon is Kirchmeier/Bartoschek - criminal wikipedians murder! these people are sick - interpoliswatching## — Preceding unsigned comment added by RiemerlingGefängniskirchmeiermörder (talk • contribs) 06:38, 10 May 2020 (UTC)

7) For the acts @ Jimbo: Murder threat by "Riem..." reported to WMF. Agathenon (talk) 14:05, 10 May 2020 (UTC)
8) Addition: threatener "Riem..." was identified als globally locked Stuart Styron (see above), a well-known supporter of Opus Sanctorum Angelorum sect. Best regards from Agathenon (talk) 13:23, 11 May 2020 (UTC)

9) Stuart Styron´s accomplice Kurt Staudt also collaborates with User:Robert Dabringhaus locked globally by User:WMFOffice. Proof: 1 and 2. There is an organized gang operating against Wikipedia. --79.225.151.7 (talk) 18:52, 11 July 2020 (UTC) 


Erläuterung:

Die oben aus der englisch-sprachigen Wikipedia zitierten Beiträge wurden von mir eindeutig (oder aber mit begründeter Vermutung) den einzelnen nachfolgenden Wikipedianern oder deren Kontrahenten zugeordnet:


Ich habe sowohl Inge Kirchmeier, als auch ihrem Sohn Wolfgang, per eMail Gelegenheit zur Stellungnahme bis Samstag Mittag (24.10.20) gegeben und zugesagt, daß ich eine, den Pressegepflogenheiten entsprechende Stellungnahme,
auch hier im Blog publizieren werde.

Nun, außer ein paar unseriösen Tweets bei beiden Kirchmeier-Twitter-Accounts, kam hier bei mir keine eMail oder ein Kommentar zu diesem BlogPost an.

Also folgen hier meine bisherigen Erkenntnisse unter dem Vorbehalt, daß ich diese korrigiere, sollten mir neuere glaubhafte Daten vorliegen.

 

Die oben aus der englisch-sprachigen Wikipedia zitierten Beiträge wurden von mir eindeutig (oder aber mit begründeter Vermutung) den einzelnen nachfolgenden Wikipedianern oder deren Kontrahenten zugeordnet:

1) Stuart Styron, Wikipedia-Stalker

2) Schmitty, registrierter Wikipedia-Benutzer

3) Agathenon, registrierte Wikipedia-Benutzer/-in

4) Vermutlich Agathenon, registrierte Wikipedia-Benutzer/-in

    Die hier beschuldigten Personen entsprechen nicht dem Feindbild des Stuart Styron

5) Agathenon, registrierte Wikipedia-Benutzer/-in

6) Stuart Styron, Wikipedia-Stalker

7) Agathenon, registrierte Wikipedia-Benutzer/-in

8) Vermutlich Agathenon, registrierte Wikipedia-Benutzer/-in
Die iP-Nummer kommt vermutlich aus dem Umfeld der Universität München.
Das Feindbild past haarscharf zu den aktuellen Publikationen 
von Wolfgang Kirchmeier und seiner Mutter Inge Kirchmeier.
Beide sind in der Wikipedia und auch bei Twitter als Benutzer registriert.

9) Vermutlich Wolfgang Kirchmeier oder Agathenon,
beide sind registrierte Wikipedia-Benutzer/-in.
Die iP-Nummer ist vermutlich dem örtlichen Umfeld der Universität München zuzuordnen.

(Allerdings liegt auch das Polizeipräsidium München nicht weit von dieser Gegend entfernt . . .
Falls also ein Polizei-Beamter hier bei mir hier mitlesen sollte, so würde ich das doch sehr begrüßen.)


Das Feindbild paßt haarscharf zu den aktuellen Publikationen in Twitter von Wolfgang Kirchmeier und seiner Mutter Inge Kirchmeier.
Beide sind in der Wikipedia und auch auf Twitter als schreibende Benutzer tätig.
Das sowohl in dem zitierten Wikipedia-Eintrag, als auch in dem Twitter-Account genannte Feindbild "Dabringhaus" ist ein sehr starkes Indiz für diese Vermutung.


Aufgrund der bisherigen Tweets im besagten Twitter-Account, habe ich nun Frau Inge Kirchmeier um eine Stellungnahme zu dem nachfolgenden Twitter-Post gebeten, da ich vermute, daß auch mir ihr Tweet gezielt gilt, wenn ich mir so die Tweets in ihrem Account und in dem Account ihres Sohnes so ansehe.

Obwohl ich sowohl von Inge Kirchmeier, als auch von ihrem Sohn Wolfgang Kirchmeier, auf Twitter ausgesperrt wurde, um beiden dort nicht antworten zu können, werden mir auf deren Accounts Nachrichten an @kurtstaudt oder auch namentlich zugedacht.

Meine Meinung:

Wer negativ über mich schreibt, der sollte auch den Mut aufbringen, meine Antworten zu ertragen und sich nicht feige verstecken!

Meine Tweets und Blogbeiträge sind, bis auf eine kurze Ausnahme (so als Hinweis: "Was macht ihr da in eurem Account?") offen für Kommentare oder Gegendarstellungen.

Das "Herüberschwappen" eines angeblichen Terrors in die Wikipedia hinein, wurde nicht nur von Stuart Styron initiiert, sondern offensichtlich auch von dem oder der Benutzer/-in Agathe/Agathenon zur Zeit kräftig befeuert.

Das war meine Zusicherung in der eMail an Inge Kirchmeier und an ihrem Sohn Wolfgang:

(Ich war mir sicher, daß auch Agathenon von ihnen kontaktiert würde, sollte ich mich in der Identität von Agathenon getäuscht haben . . . aber dazu später mehr.)

"Der gesamte hier vorliegende Text wird am Samstag, den 24. Oktober 2020 in meinem Blog Gegendarstellung" (https://gegendarstellung-iewgf.blogspot.com) veröffentlicht.
Sollte mir bis zu diesem Tage 12:oo Uhr eine Gegendarstellung seitens Inge Kirchmeier vorliegen, so wird auch diese am gleichen Tage in einem Anschlußpost veröffentlicht."