Freitag, 12. Juni 2020

Gesammelte Tweets aus dem Hause IEWGF-Kirchmeier

Letzte Aktualisierung am 18. Juli 2020 - 10:54 h
Da sich die Versuche, 
aus dem Agathenon-Kirchmeier-Komplex heraus,
gegen mich und Andere in ihrer Art immer wiederholen, erfolgt in diesem Post lediglich noch eine Sammlung problematischer Fundstücke, vornehmlich aus dem Twitter-Bereich.
Wer meine anderen Posts aus diesem Blog und auch aus den Seiten meiner eigenen Domain gelesen hat
und sich dazu auch noch das Büchlein und die dazugehörigen Rezensionen des Werkes des Herrn W.Kirchmeier "Sind im Engelwerk die Teufel los?" zu Gemüte geführt hat, der wird vermutlich sehr schnell merken, woher der Wind weht.  
  
 Die Versuche mich zu diskreditieren, berühren immer  wieder die gleichen Bereiche; dabei sind auch oft justiziable Grenzen zur Verleumdung überschritten:
  1. Ich sei ein Sympathisant des Engelwerkes.
       
  2. Der Wikipedia-Stalker Stuart Styron und ich seien freundschaftlich verbunden.
       
  3. Ich arbeite angeblich wohlwollend mit Herrn A. Mäckler zusammen und befürworte angeblich sein größtenteils abstruses Werk "Schwarzbuch Wikipedia".
       
  4. Auch der rechten Szene soll ich angeblich nahe stehen.
      
  5. Und, last not least: Ich sei ein Antisemit.
      
  6. Er gräbt geeignete Netz-Objekte aus der Vergangenheit aus, kommentiert diese bei Twitter, zitiert die Inhalte in verdrehter und verfälschter Form, damit diese einem unbedarften Leser möglichst glaubwürdig und die Zielperson als äußerst fragwürdig erscheinen läßt. Dabei scheut er auch nicht vor justiziablen Unterstellungen zurück.
    Beispiele:
    Rolf Schälike und Diskussion um Herrn Sarrenzin (SPD)
      
  7. Es wird seitens des IEWGF-Kirchmeier Twitter-Accounts auch sehr oft der Hashtag #Kripo oder #Kriminalpolizei benutzt, um seinen Kontrahenten ein wenig Angst einzujagen.
    Ich frage mich nur: Angst vor wem?
    Vor einem anzeigewütigen Zwitscherer?
    Oder gar vor der Kriminalpolizei?
    Mein Bruder war bis zu seiner Pensionierung bei der Kripo . . . die haben ganz andere Sorgen.
      
  8. Es werden aus dem Kreise des Wolfgang-Kirchmeier-Clans heraus auch gerne einmal Andere mit verleumderischen Inhalt angeschrieben oder es wird damit unterschwellig gedroht.
    Siehe auch hier:
    Nur eine Drohung oder auch Vollzug?


17. Juni 2020 - 16:37 Uhr
   
#AgathenonKirchmeierKomplex at its best! 
 Gleich 3 glatte Lügen in einem Tweet.
Mal sehen, wer die 3 Lügen als Erstes findet:
Agathenon, Ingeborg, Wolfgang oder Stuart?

  
Hier ist der eingebettete Original-Tweet:


12. Juni 2020 - 17:57 Uhr

Die "logischen" Schlußfolgerungen
des Herrn W. Kirchmeier
https://twitter.com/iewgf/status/1271502000707063810 
Hilfsweise: https://archive.ph/3h36b


Hilfsweise im Archiv: http://archive.ph/F1k7v
Und dazu der vermutlich aktuelle Schlachtruf von W. Kirchmeier:
  
 "Dam yehudi nakam"
https://archive.ph/Cayxv#11._Januar_2019



10. Juni 2020 - 22:32 Uhr

W. Kirchmeiers Warnung an Hamburger Behörde-BWI vor Krawall
https://twitter.com/KurtStaudt/status/1270846448196816897
Hilfsweise im Archiv: https://archive.ph/Vgi7Z

Ja, das macht der liebe Herr Kirchmeier gerne.
So, wie ein Rentner (Satire aus dem Volksmund), der aus dem dritten Stock seiner Wohnung schaut und dann die Polizei anruft, weil er wieder einmal,
wie so oft, einen Falschparker gesehen hat:



Weitere, teils harmlose, Fundstücke im Archiv:

 https://archive.ph/https://twitter.com/iewgf*

https://twitter.com/iewgf/status/1250473523996475394

https://twitter.com/iewgf/status/1264982582296489985

http://archive.is/q6SHm

Freitag, 29. Mai 2020

Wirre Antwort: Die Zweite

Jetzt wird es noch wirrer bei Kirchmeiers, ich denke es war der Wolfgang.
Schaut euch nur einmal diese Twitter-Antwort von heute 15:39 Uhr an:

Oha, ich muß ja wirklich so ein richtig schlimmer Finger sein, oder?
Dabei wurde von den Kirchmeiers offensichtlich meine Anmerkung zur Ehrenrettung von Frau Poppenwimmer (und das ist ja wohl die echte Leiterin der IEWGF ! ) übersehen, die da lautete:
Dabei bitte ich nur um Eines: Laßt die ehrliche Frau Poppenwimmer dabei in Ruhe, sie hat mit dem Unfug der Kirchmeiers offensichtlich nichts zu tun.Wir können dann gemeinsam versuchen, das Dunkel ein wenig zu erhellen.
Sinnvoller wäre wohl gewesen, wenn die Kirchmeiers einen fingierten und glaubwürdigen Anruf bei mir organisiert hätten und sich dabei überzeugt hätten, was ich denn nun wohl zu sagen oder zu fragen hätte . . .  

 So, und nun lest mal meinen Post von von 10:23 h, gleich hier drunter!

Donnerstag, 28. Mai 2020

Wirre Antwort von Wolfgang Kirchmeier

Das ist die wirre Antwort, vermutlich aus dem Hause des Herrn Kirchmeier oder seiner Mutter, 
auf meinen Post vom Dienstag, 19. Mai 2020

Die Auflösung und Richtigstellung dieses Rätsels erfolgt weiter unten hier in diesem Post . . .


Siehe auch das Original auf dem Twitter-Account des Herrn Kirchmeier unter dem Deckmantel der IEWGF

1. Ich habe zwar den Begriff 
"Agathenon-Kirchmeier -Komplex" 
kreiert, aber das ist nicht irgendein so dahergeholter Begriff, sondern umschreibt die Beziehung zwischen dem anonymen Wikipedia Benutzer Agathenon
und seinem vermutlichen Alter Ego Wolfgang oder Ingeborg Kirchmeier unter dem Twitter-Account der IEWGF und auch dem Google-Blog 
Initiative engelwerkgeschädigter Familien

2. In dem IEWGF-Twitter-Post wird mir weiterhin unterstellt, daß ich einen von Stuart Styron begonnenen Blog "weiter geführt" habe.
Das ist dreist gelogen, wie ich Herrn Kirchmeier schon mehrfach dargelegt habe.
Ich habe lediglich eine gute alte Adresse gefunden und mir damit einen niegelnagelneuen Blog angelegt, der jetzt auch dieser Adresse entsprach . . .
   
Mit anderen Worten: (Absatz eingefügt am 28.05.2020 - 16:36 h)
Der ursprüngliche Blog und Link ist mit dem Besitzwechsel der Blog-Adresse nur noch in der WayBack-Machine mit einem einzigen Post zu finden.
Der ursprüngliche Blog war schon im Nirvana verschwunden; gelöscht und tot.
Als ich einen Link in der englisch-sprachigen Wikipedia anklickte, bekam ich sinngemäß von Google nur die Antwort:
"Der von dir angegebene Blog ist nicht vorhanden.
Diese Blog-Adresse ist noch frei und du kannst sie zur Anmeldung nutzen."
Na, das ist doch eine recht gut passende Adresse, fand ich . . . und ich registrierte diese für einen völlig neuen und anständigen Blog.

Siehe auch:
Wie sag ich's meinem Kinde?
und hier
Zur Geschichte dieses Blogs
und
Ein Blick zurück in die Vergangenheit . . .

3. Das emsige Bemühen, mich mit der Bemerkung
"Verhältnis Styron-Staudt:"
als Freund oder Kumpan des Stuart Styron und zusätzlich noch als Engelwerks-Sympathisanten hin zu stellen, ist so absurd für kundige Google-Such-Nutzer im Internet, daß es hier keines weiteren Kommentares bedarf.

4. Hier wird es jetzt noch ein wenig absurder.
Da wird beim IEWGF getweetet:
  
"#KurtR (=Staudt?) löscht WP-Information:"

Da soll wohl jetzt auch der ihm unbequem gewordene Wikipedia-Benutzer "KurtR" in die verquirlte Engelwerks-Suppe des Agathenon-Kirchmeier-Komplexes mit hinein gerührt werden?

Wer versucht ist, den Knoten um den Agathenon-Kirchmeier-Komplex und der IEWGF auflösen oder verstehen zu wollen und dabei verzweifelt, der möge mich bitte anrufen.
Dabei bitte ich nur um Eines: Laßt die ehrliche Frau Poppenwimmer dabei in Ruhe, sie hat mit dem Unfug der Kirchmeiers offensichtlich nichts zu tun.
Wir können dann gemeinsam versuchen, das Dunkel ein wenig zu erhellen.

Dienstag, 19. Mai 2020

Beanstandungen in Sachen IEWGF-Blog

Letzte Aktualisierung am 19. Mai 2020 um 23:06 h

Werter Herr Kirchmeier,

auf dem von Ihnen betriebenen Blog
Initiative engelwerkgeschädigter Familien - http://iewgf.blogspot.com
stehen unwahre beziehungsweise diskreditierende und ehrverletzende
Texte und Links, die gegen mich (und auch gegen Andere) gerichtet sind.

Offensichtlich ist auch der Text in Sachen Frau Poppenwimmer von ihnen eigenhändig in den Blog eingestellt worden und somit ihnen als Urheber zuzurechnen.
Eine andere Sichtweise könnte sich ergeben, falls es mir erlaubt wird, Frau Poppenwimmer noch einmal anzurufen.
- Ich verweise dabei auf die mir von Ihnen übermittelten Verbote. -

Im Schriftkopf des IEWGF-Google-Blogs befindet sich der nachfolgende Text mit der Unterstellung, daß ich mir anmaßen würde für oder im Auftrage der IEWGF zu sprechen.
In dem auf ihrer Seite vorliegenden Text findet sich außerdem die pauschale Tatsachen-Behauptung, daß die Inhalte der mit meinem Namen verlinkten Seiten "falsch" seien, machen aber keinerlei Angaben, welche Teile meiner Seiteninhalte "falsch" sind und bezichtigen mich somit indirekt der Lüge.



Sie können uns auch auf Twitter erreichen. Für vertrauliche Kommunikation steht unsere Mailbox zur Verfügung.

WARNUNG DER LEITERIN VOR FALSCHINFORMATIONEN: Die von Kurt Staudt über die Initiative, Herrn Wolfgang Kirchmeier und mich verbreiteten Angaben sind falsch. Herr Kirchmeier, der die Accounts der IEWFG betreibt, ist mir seit 2001 bekannt. Er arbeitet seit Jahrzehnten problemlos mit mir zusammen. Herr Staudt ist nicht berechtigt, für die IEWGF zu sprechen.
Marianne Poppenwimmer, München, 6.5.2020
Auf der rechten Seite, im Linkfeld, findet sich der nachfolgende Link zu einer Seite, die Sie auf ihrer Präsentation bei der Wikipedia am 7. Januar 2020 haben löschen müssen, soweit diese ihren Streit mit Außenstehenden beinhaltete.
Dort standen Sie unter dem Schutz der Anonymität, aber hier auf diesem Blog haben Sie sich durch die unkommentierte Verlinkung sämtliche Texte ihrer ehemaligen Wikipedia-Seite zu eigen gemacht:

3. Jahrzehnt, seit 2010

Unter Anderem finden sich dort Texte wie   "Dam yehudi nakam."
und auch 36 mal mein Name im Zusammenhang mit teils juristisch fragwürdigen Texten.
Ein typischer Text ist der nachfolgende, obwohl ich nur mit ihnen bzw. mit Agathenon im handfesten Streit liege und dabei wohl kaum eine "Schlüsselrolle" einnehme:

"Eine Schlüsselrolle beim Bekämpfen unliebsamer Wikipedianer spielt das Blog Der Kampf um die Wikipedia, das von Stuart Styron gegründet wurde und seit 2017 von einem gewissen Kurt Staudt aus Rosengarten bei Hamburg betrieben wird (im folgenden kurz Styron-Staudt-Blog genannt)."

Auch dieser Text dürfte nicht gerade koscher (im übertragenen Sinne) sein:
 "Stuart Styron setzt seine braune Hetze im Stürmer-Stil fort. 
Dam yehudi nakam." 


Damit Sie sich nicht unnötig angreifbar machen (und zu Beruhigung der gegenwärtigen Situation), empfehle ich ihnen, sowohl ihren Disclaimer
("Mit Urteil vom 12. Mai 1998, Az 312 O 85/98, hat das Landgericht Hamburg entschieden . . . ")
als auch die problematischen Inhalte ihres Blogs (und auch des IEWGF-Twitter Accounts) rechts-konform anzupassen.
Ein pauschaler Haftungsausschluß und dann z.B. unkommentiert auf Wikimannia zu verlinken, das dürfte genau so ungesund sein, wie das unkommentierte Verlinken - innerhalb ihres Blogs - auf ihre inzwischen auf der Wikipedia gelöschten Daten in einem Archiv . . .
Damit haben Sie sich das Gedankengut des Wikipedia Benutzers:Agathenon "zu eigen gemacht", wie man so schön bei Gericht sagt und außerdem bekundet, daß ihnen der Wikipedia Benutzer:Agathenon gedanklich sehr nahe zu stehen scheint.

Bitte vergessen Sie nicht, daß hier auch Andere, wie Stuart Styron und Herr Andreas Mäckler mitlesen und aus meinen Zeilen für Sie unvorteilhafte Schlüsse ziehen könnten.
Letzterer hatte seinerzeit meinen diesbezüglichen Rat in Sachen Stuart Styron nicht annehmen wollen und mußte seinen Irrtum später schmerzlich bezahlen.

Last not least finde ich es befremdlich, daß Sie die Kommentar-Funktion in Ihrem Blog abgeschaltet haben und auch in ihrem IEWGF-Twitter Account unliebsame User angreifen, aber von einem Mitlesen blockieren, sowie diese bei Twitter angemeldet sind und ihnen einen, den Sachverhalt korrigierenden Text, zur Kenntnis bringen möchten.

Freitag, 15. Mai 2020

Dialog-Versuch mit IEWGF-Kirchmeier

Die letzte Aktualisierung erfolgte am 16. Mai 2020 - 11:24 h

Nein, mit den Kirchmeiers aus Riemerling scheint ein friedlicher Dialog ebenso wenig möglich zu sein, wie bisher (und immer noch) mit dem gegen die "Wikipedia-zu Felde ziehenden" Stuart Styron aus Neheim.
Letzterer ist allerdings in seinen Internet-Aktivitäten mir gegenüber wesentlich freundlicher geworden, seit sich Herr Kirchmeier-Agathenon innerhalb der Wikipedia nicht mehr ganz so frei äußern kann wie in der "Guten, Alten Zeit" vor dem 7. Januar 2020 und er sich inzwischen uns Beiden und auch anderen vermeintlichen Engelwerks-Freunden zugewandt hat.

Falschbehauptung:
Allerdings besteht, entgegen der Behauptungen  seitens Herrn Kirchmeier (in den sozialen Netzwerken), weder ein Telefon- noch ein eMail-Kontakt mit Herrn Styron seit mehr als 2 Jahren!
Siehe unter anderem hier diese Suggerierung von Gemeinsamkeiten zwischen Stuart Styron und mir:
https://twitter.com/iewgf/status/1257312079976910851

Das letzte Telefonat habe ich vor dem 25. April 2018
geführt; siehe auch auf meiner Seite in der Wikipedia-Serie: http://kurt-staudt.de/wikipedia-8.html
Soweit ich das noch feststellen kann, war meine letzte eMail an den Artisten-Styron vom 24.04.2017, 00:43
und das letzte Telefonat am 28.01.2017 (auf meiner csv-Liste vom 3.02.2017 verzeichnet).
Danach - bis einschließlich heute - gab es nur noch Dispute via Google-Blogs; aber die waren nicht gerade brüderlich fein, wie es mir Herr Kirchmeier in seinen vielen Tweets unterstellt . . .




noch ein Screenshot

Und das meint Twitter zu meinem legalen Kontaktversuch:

Wie sag ich's meinem Kinde?

Die letzte Aktualisierung erfolgte am 15. Mai 2020 - 10:58 h

Wie erkläre ich einem Kinde, wie ich zu einer einst anrüchigen Adresse kam und mich darin fröhlich tummele?
Nun, ich werde es einmal versuchen.

In der Wikipedia sah ich einmal einen Artikel über einen recht bösen Mann, der in einem Blockhouse wohnte.
(Für Erbsenzähler:
Ja, ja ich weiß, das müßte eigentlich "Google.Blog-House" mit "g" heißen.)

Ich war neugierig und wollte diesen Mann einmal kennen lernen.
Aber wie ich auch suchte, in der deutsch-sprachigen Wikipedia fand ich keine Adresse.
Durch Zufall fand ich dann doch seine, für ihn etwas unpassende Adresse, bei einem Admin in der englisch-sprachigen Wikipedia.
Ich machte mich stracks auf zu der gefundenen Adresse, aber da war kein Haus mehr, das Haus war abgebrannt.
Der freundliche Grundstücksinhaber mit Namen "Google-Blogs" meinte nur, daß ich an dieser wunderbaren Adresse gern ein neues Blockhouse bauen könne . . .
Das tat ich dann auch prompt, paßte diese Adresse doch ausgezeichnet zu meinem ehrlichen Anliegen.
Außerdem würde ich dem früheren boshaften Bewohner damit doch ein wenig zeigen, daß sich sein böses Tun doch noch in etwas Gutes wandeln könnte.
Also baute ich mir ein völlig neues Blockhouse auf dem Grundstück von Google mit der, für meine Zwecke, so gut passenden alten Adresse.

Das Problem war nur, daß die Kinder in der Straße immer noch dachten: "Gut, da steht ein neues Haus, das alte war ja auch nur voll von Gerümpel . . ."
Keines von ihnen vermochte genauer hin zu schauen.

Meint ihr, daß Mama Kirchmeier's Kinder nun dieses wahr gewordene Märchen verstehen werden und ihre Twitter-Tiraden ein wenig mehr an die Realität anpassen?

Hier steht das, von mir auf dem alten Grundstück,
neu erbaute Blockhouse:
https://wikimedia-foundation-support-schmitty.blogspot.com/

Und hier hatte ich das Ganze schon einmal für verständige Normal-Bürger erklärt:
Ein Blick zurück in die Vergangenheit . . .

https://wikimedia-foundation-support-schmitty.blogspot.com/2016/10/wikimedia-foundation-support-safety-benutzer-schmitty-james-alexander-karen-brown-patrick-earley-jan-eissfeldt-joe-sutherland-kalliope-souroupidou-wikipedia-update-2016.html

Und hier findet ihr den Eintrag des bösen Vorbesitzers in der englischsprachigen Wikipedia:
Support & Safety - Wikimedia Foundation
https://web.archive.org/web/20161022220116/https://wikimedia-foundation-support-schmitty.blogspot.de/2016/10/wikimedia-foundation-support-safety-benutzer-schmitty-james-alexander-karen-brown-patrick-earley-jan-eissfeldt-joe-sutherland-kalliope-souroupidou-wikipedia-update-2016.html

Ja, und aus diesen Daten konstruiert sich Herr Wolfgang A. Kirchmeier eine angeblich freundschaftliche Verbindung zwischen mir und Stuart Styron und die Zugehörigkeit als Sympathisant der katholischen Sekte OA-Engelwerk!
https://twitter.com/iewgf/status/1260189029108191233

Donnerstag, 14. Mai 2020

Übersicht der Hetz- und Verleumdungs-Tweets im Archiv

Die letzte Aktualisierung erfolgte am 15. Mai 2020 - 09:44 h


Unter diesem Link findet ihr etliche archivierte Seiten aus dem Twitter-Account der IEWGF:

https://archive.vn/https://mobile.twitter.com/iewgf*

Was früher einmal das Totschlag-Argument mit der "Nazikeule" war, das ist jetzt bei Herrn Kirchmeier die Engelwerks-Keule mit Verbindung zum Anti-Semitismus.
Schaut euch einmal diesen Tweet bei der Kirchmeier-IEWGF genau an:

https://twitter.com/iewgf/status/1260949159651299329

Egal, wie ihr es dreht oder wendet, nach Herrn Kirchmeiers Lesart gilt Folgendes: 

Sagt ihr nichts und wehrt euch nicht gegen seine ehr-rührigen Unterstellungen, seid ihr ein Engelwerk-Sympathisant oder ein dem Engelwerk Nahestehender
Distanziert ihr euch aber, dann seid ihr erst recht verdächtig und müsst sicherlich ein Engelswerker sein!



Mittwoch, 13. Mai 2020

IEWGF-Lügengebilde bei Twitter 12.05.2020

Die letzte Aktualisierung erfolgte am 15. Mai 2020 - 09:15 h

Nachfolgend findet ihr den neuesten Tweet mit der wissentlichen Falschbehauptung, seitens der IEWGF - daß ich das Engelwerk unterstützen würde.

Das Gegenteil ist der Fall.
Ich halte das Engelwerk (Kurzbezeichnung (OA = Opus Sanctorum Angelorum)
für ein sehr problematisches sektenartiges Gebilde, welches erst vor kurzem wieder in den Schoß der Katholischen Kirche zurück geholt wurde.
Der entsprechende Artikel "Engelwerk" und die dazugehörige Diskussion ist in der Wikipedia unter den genannten Links zu finden.

Die einfache Logik des Herrn Wolfgang Kirchmeier, der als Webmaster der IEWGF agiert, heißt offensichtlich:

"Wer gegen mich ist, der ist für das Engelwerk."
Es kommt ihm nicht in den Sinn, daß einem Beide zuwider sein könnten.

Hier ist das kleine Lügengebilde aus dem Twitter-Hause der IEWGF :



Vom 15. Mai 2020 - 10:58 h

Weiter unten findet ihr noch den schönen Screenshot eines weiteren Tweets vom IEWGF

Hier ist schon einmal meine Antwort:

"Einmal für Kinder erklärt, wie ich zu meinem ersten Blog in Sachen Wikipedia-Teil-I gekommen bin."



Der Kampf um die Wikipedia - Teil I. 
Auszug aus meinem ersten Blog in Sachen Wikipedia


Ein Blick zurück in die Vergangenheit . . .
"Dieser Blog-Post wurde am 13. März 2018 von mir geschrieben, weil dieser Link immer noch auf diesem Blog gesucht wird und der Suchende nur auf meiner Fehlerseite landet, ohne eine Erklärung dafür zu finden."

Und hier ist der Screenshot mit der Behauptung seitens des IEWGF, daß ich Stuart Styrons Blog vollständig übernommen hätte und direkt weiter geführt hätte: